Am 10. April 2019 folgten die Mitglieder der Ehrenabteilung des KFV Höxter e.V. der Einladung des Landtagsabgeordneten Matthias Goeken zu einem Besuch des Landtages NRW in Düsseldorf. Mit dem Bus der Firma Tewes-Reisen (der Chef chauffierte uns persönlich) ging es von der Stadthalle Brakel auf den Weg nach Düsseldorf. Wie bei den Tagesausflügen der Ehrenabteilung üblich, wurde unterwegs ein Rast eingelegt, bei dem Brötchen, Wurst und Käse, sowie Kaffee gereicht wurde. Auch Frikadellen waren im Angebot. Pünktlich um kurz vor 12 Uhr trafen wir am Landtag ein. Nach einem gründlich Check-in erhielten wir eine Unterweisung und wurden über den weiteren Verlauf des Landtagbesuches informiert. Der Unterweisung schloss sich der ca. einstündige Aufenthalt auf der Besuchertribüne des Landtages an. Zu der Zeit fand eine Debatte aufgrund einer Aktuelle Stunde auf Antrag der Fraktion Bündnis90/Die Grünen zum Thema „Endlich wirksame Maßnahmen gegen Wohnungsnot ergreifen“ statt. Dem Besuch auf der Besuchertribüne schloss sich die Aussprache mit dem Landtagsabgeordneten Matthias Goeken statt, nicht ohne vorher das obligatorische Foto mit Matthias Goeken „geschossen“ zu haben. Bei der anschließenden Diskussion stellte Matthias Goeken zunächst den Tagesablauf siner Tätigkeit im Landtag vor. Zur „Unterstützung“ holte er sich Helmut Pless und Waldemar Gamenik als Beisitzer auf das Podium (siehe Foto). Eine der anschließenden Fragen betraf selbstverständlich den Ausbau der B 64 in Höxter. Hier erwiderte Matthias Goeken dass er in Geduld und Demut in der Angelegenheit B 64 lebe. Als Unternehmer kann man bestimmen und alle müssten folgen. In der Politik geht das nicht. Erhoffe aber, dass es während seiner Wahlperiode noch in Bau gehe. Eine weiterer Diskussionspunkt waren unter anderem die Anlieger-Gebühren. Der Zeitraum der Aussprache mit Matthias Goeken war begrenzt, da er einen wichtigen Termin wahrnehmen mußte. Er nutzte aber noch die letzten Minuten zur Aussprache aus. Nach der Aussprache gab es Kaffee und Kuchen in der Kantine des Landtages. Hier fand sich Matthias Goeken später auch noch einmal bei der Besucher-Gruppe ein. Nach dem Besuch des Landtages blieb noch Zeit für einen Aufenthalt in Düsseldorf an den Rheinterrassen und der Koe. Gegen 21 Uhr trafen die Teilnehmer wieder in Brakel an der Stadthalle ein.