Brandsimulationsanlage

Der Kreis Höxter betreibt seit Oktober 2009 eine Brandsimulationsanlage zur Ausbildung und Fortbildung der Atemschutzgeräteträger.

Der Übungsbereich der Anlage besteht aus drei 20 Fuß-Überseecontainern (Grundfläche je Container ca. 14,9 m²). Im Brandcontainer selbst wurden mehrere Brandstellen installiert um die unterschiedlichen Einsatzszenarien zu simulieren.

Als Zugangsmöglichkeiten stehen Türen, Fenster, und/oder eine außenliegende Treppe zum Obergeschoss zur Verfügung. Vom oberen Container führt im Inneren der Anlage eine Treppe zum Brandraum. So kann auch das Vordringen in einen tiefer liegenden Brandraum simuliert werden. Der zweite Container auf Ebene des Brandraumes wurde mit verstellbaren Wänden ausgestattet, um einen verlängerten Angriffsweg darzustellen. Dieser kann mit wenigen Handgriffen verändert werden.

 

Neben den durch den Kreis vorgeplanten Übungsszenarien, besteht auch die Möglichkeit auf individuelle Übungswünsche einzugehen.