Jahresdienstversammlung Ehrenabteilung KFV

Just an dem Tag, des Europäischen Tag des Notrufes, den 11(.)2, führte die Ehrenabteilung des Kreis-Feuerwehrverbandes Höxter e.V. ihre diesjährige Jahresversammlung in der Kreis-Feuerwehrzentrale durch. Josef Föckel als Vorsitzender der Ehrenabteilung konnte hierzu auch den Landrat Friedhelm Spieker, den Abteilungsleiter Bevölkerungsschutz Andreas Niggemeier und Matthias Kämpfer vom Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Straßenverkehr von der Kreisverwaltung Höxter begrüßen. Sein Willkommensgruß galt auch dem Kreisbrandmeister Rudolf Lüke sowie dem Ehren-Kreisbrandmeister Hermann Nolte. Josef Föckel konnte auch drei neue Mitglieder in der Ehrenabteilung willkommen heißen, Jürgen Ditter der als ehemaliger Abteilungsleiter für Bevölkerungsschutz beim Kreis Höxter für die Feuerwehren des Kreises Höxter tätig war, ebenso Karl Breker und Dr. Rolf Schulte (aus beruflichen Gründen an diesem Tag verhindert). Zwei Kameraden der Ehrenabteilung sind im vergangenem Jahr leider verstorben, Ehren-Kreisbrandmeister Johannes Kunstein und Ehren Stadtbrandmeister von Höxter, Horst Hoppe. Ihnen wurde mit einer Gedenkminute gedacht. Über zahlreiche Unternehmungen im abgelaufenen Jahr konnte Josef Föckel berichten. Am 25. Januar 2018 wurde die letztjährige Jahresversammlung durchgeführt, vom 04. – 7. Juni unternahm eine Abordnung eine Informationsfahrt nach Rendsburg, mit Besichtigung der Bundeswehr-Feuerwehr bei dem Marine-Stützpunkt in Eckernförde. Am 22. August unternahm die Ehrenabteilung eine Tagesfahrt auf der Weser. Was bei der Abfahrt noch keiner wusste, es war die letzte Fahrt der Weser-Flotte für längere Zeit,. Denn am nächsten Tag wurde die Schifffahrt auf der Weser wegen zu wenig Fahrwasser eingestellt! Die Besichtigung der neuen Atemschutzgerätewerkstatt auf der Leitstelle in Brakel fand am 27. November statt und schloss mit einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen ein schönen Verlauf. Selbstverständlich wurden auch Im Jahr 2018 die Veranstaltungen des Kreis-Feuerwehrverbandes zahlreich besucht, die da waren der Schnatgang am 29. September in Brakel-Siddessen und die Weihnachtsfeier in der Reisescheune in der Abtei Marienmünster. Eine große Abordnung nahm selbstverständlich an dem Kreisverbandstag und der Delegiertenversammlung am 21. September in Beverungen-Haarbrück teil. Der Landrat Friedhelm Spieker stellte in seiner Rede die Überlegung an, wann er die ersten Kontakte mit der Feuerwehr hatte, 1987 war das. Seitdem wisse er dass er sich auf die Feuerwehr verlassen könne, was er an verschiedenen Fällen bewies. Gewiss ist auch: Feuerwehr verbindet und hilft! Er bedankte sich bei den Wehrmännern für ihre aktive Dienstzeit und die Zeit in der Ehrenabteilung des Verbandes. Als ehemaliger Bürgermeister und jetziger Landrat als oberster Feuerschutzträger sei er sich der Verpflichtung bewusst. Er rief noch einmal die zurückliegenden Anschaffungen für die Feuerwehr und den Rettungsdienst hin und wies auf die Anschaffungen für das laufende Jahr hin. Der Abteilungsleiter Bevölkerungsschutz von der Kreisverwaltung Andreas Niggemeier möchte die gute Zusammenarbeit von seinem Vorgänger Jürgen Ditter mit der Ehrenabteilung weiterführen und er hoffe auf die Unterstützung der Ehrenabteilung. Er wies in seinem Vortrag auf die Fertigstellung und Einweihung der neuen Atemschutzgerätewerkstatt hin. Als weitere Baumassnahmen sei die Erweiterung der Kreis-Leitstelle des Kreises Höxter begonnen worden Hier müssen die Disponenten-Einsatztische auf 6 – 7 Plätze erweitert werden, ein Grund sei mit die Zusammenarbeit mit den Leitstellen in Paderborn und Lippe. Sechs neue Disponenten werden Anfang April/ Mai ihre Beschäftigung aufnehmen, es seien dann 18 Stellen und die Leitung in der Leitstelle tätig. Neu ist auch, dass die Rufnummer 116117 für den Ärztlichen Bereitschaftsdienst nun in der Leitstelle Lippe aufläuft, wodurch eine schnellere Erreichung der Rufnummer und somit schnellere Hilfe gewährleistet ist. Auch die besseren Ortskenntnisse sind von Vorteil. Die Rufnummer soll demnächst auch auf die andren beiden Leitstellen in Paderborn und Brakel auflaufen. Weitere Baumassnahmen und Investitionen seien die bessere Belüftung Brandsimulationsanlage, der ELW 2 soll auf Digitalfunk umgestellt werden. Kreisbrandmeister Rudolf Lüke berichtete über den Verband der Feuerwehren von Nordrhein-Westfalen. Erstellte erfreut fest, dass im Kreis die ersten Jugendfeuerwehren schon ihr 50 jähriges Bestehen feiern könnten. Auch die weiteren Termine des Kreisfeuerwehrverbandes in das laufende Jahr konnte er bekanntgeben. Der Schriftführer der Ehrenabteilung Heinz Götte verlas das Jahresprotokoll, das wie immer sehr umfangreich war, was auf die vielen Aktivitäten der Ehrenabteilung im abgelaufenen Jahr hinweist. Dem Kassierer August Ernst stellten die Kassenprüfer Helmut Pless und Hubertus Nostitz eine einwandfreie Kassenführung aus. Als neue Kassenprüfer wurden Peter Doll und Willibald Scholz gewählt. Die Veranstaltungen und Tagesausflugsfahrten in diesem Jahr stellte Josef Föckel den Mitgliedern vor, bevor er die Jahresversammlung schloss.