Jürgen Schmits ist neuer stellvertretender Kreisbrandmeister

Amtsübergabe an der Spitze der Feuerwehren im Kreis Höxter (von links): Jürgen Schmits aus Höxter übernimmt das Amt des stellvertretenden Kreisbrandmeisters. Landrat Friedhelm Spieker, Kreisbrandmeister Rudolf Lüke und der stellvertretende Kreisbrandmeister Stefan Nostitz wünschten Jürgen Schmits einen guten Start und dankten Johannes Wilhelm Benning bei seiner Verabschiedung aus dem Amt für die geleistete Arbeit. Foto: Kreis Höxter Amtsübergabe an der Spitze der Feuerwehren im Kreis Höxter (von links): Jürgen Schmits aus Höxter übernimmt das Amt des stellvertretenden Kreisbrandmeisters. Landrat Friedhelm Spieker, Kreisbrandmeister Rudolf Lüke und der stellvertretende Kreisbrandmeister Stefan Nostitz wünschten Jürgen Schmits einen guten Start und dankten Johannes Wilhelm Benning bei seiner Verabschiedung aus dem Amt für die geleistete Arbeit. Foto: Kreis Höxter

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Johannes Wilhelm Benning wurde bei einer kleinen Feierstunde im Kreishaus offiziell aus seinem Amt verabschiedet. Landrat Friedhelm Spieker dankte ihm für seine verdienstvolle Arbeit. Anschließend bestellte er als Nachfolger den Leiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Höxter, Jürgen Schmits.

„Mit Herrn Schmits haben wir eine erfahrene Führungskraft der Feuerwehr für diese verantwortungsvolle ehrenamtliche Aufgabe gewinnen können“, freute sich Spieker über den gelungenen Stabwechsel an der Spitze der Feuerwehren im Kreis Höxter. Hauptberuflich ist Jürgen Schmits Leiter der Rettungswache der Stadt Höxter. Ehrenamtlich ist er seit fast 35 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr Höxter aktiv, viele Jahre in verantwortlicher Funktion. „Sie sind durch und durch Feuerwehrmann und zeichnen sich durch Ihre Führungskompetenz für die neue Aufgabe aus“, betonte der Landrat.

Die Begeisterung für die Feuerwehr war bei Jürgen Schmits schon früh geweckt. Bereits mit 13 Jahren trat er in die Jugendfeuerwehr des Löschzugs Höxter ein. Gern übernahm er Verantwortung, absolvierte Lehrgänge und übte in den letzten 20 Jahren verschiedene Führungsfunktionen bei der Feuerwehr aus. 2012 wurde er zum Löschzugführer ernannt. 2014 übernahm er das Amt des stellvertretenden Leiters der Feuerwehr Stadt Höxter. Im Januar 2016 wurde ihm die Leitung übertragen. Seine Führungsqualitäten konnte er auch bei überregionalen Einsätzen unter Beweis stellen, wie 2013 beim Elbehochwasser in Schönebeck.

In seiner neuen Funktion unterstützt Jürgen Schmits zusammen mit dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Stefan Nostitz (seit 2015 im Amt) den Kreisbrandmeister des Kreises Höxter, Rudolf Lüke, bei dessen Aufgaben als Fachberater des Landrates und als Aufsicht der freiwilligen Feuerwehren im Kreis Höxter. Zugleich bildet das Führungstrio das Bindeglied zwischen Verwaltungen, Kreisleitstelle und Feuerwehren. Der Kreisbrandmeister und seine beiden Stellvertreter üben ihre verantwortungsvollen Tätigkeiten als Ehrenbeamte aus. Für sechs Jahre werden sie vom Kreistag des Kreises Höxter benannt und vom Landrat in das Amt bestellt. Ihre Dienstzeit endet mit Erreichen der Höchstaltersgrenze für die Mitwirkung im aktiven Feuerwehrdienst.

Ausgezeichneter Botschafter der Feuerwehr

Deshalb schied Johannes Wilhelm Benning aus Sommersell, der seit mehr als 40 Jahren in der Feuerwehr aktiv ist, mit dem Erreichen des 60. Lebensjahrs aus dem Amt aus. Landrat Friedhelm Spieker sprach Benning den Dank des Kreises Höxter für seine erfolgreiche Arbeit aus und würdigte ihn als „ausgezeichneten Botschafter der Feuerwehr“. Den Kreis habe er stets kompetent unterstützt und nach außen würdig repräsentiert. Auch für die Feuerwehren sei er jederzeit ein verlässlicher Ansprechpartner gewesen. Johannes Wilhelm Benning arbeitet hauptberuflich bei der Stadt Nieheim. Acht Jahre lang war er Leiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Nieheim. 2011 erfolgte die Ernennung zum stellvertretenden Kreisbrandmeister. Für seine Verdienste wurde er mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Gold und dem Feuerwehrehrenkreuz des Deutschen Feuerwehrverbandes in Gold ausgezeichnet.

Landrat Friedhelm Spieker bedankte sich im Beisein von Kreisbrandmeister Rudolf Lüke und dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Stefan Nostitz bei Johannes Wilhelm Benning für sein verdienstvolles Wirken und verabschiedete ihn aus seinem Amt. Anschließend ernannte er Jürgen Schmits zum neuen stellvertretenden Kreisbrandmeister.