Kaufhaus Schwager in Steinheim spendete 120 Kuscheltiere an den Rettungsdienst des Kreises Höxter

Die Plüschtiere werden künftig mit im Einsatz sein, wenn Rettungsassistenten und Notärzte des Rettungsdienstes des Kreises Höxter verletzte oder kranke Kinder an Bord haben. In dieser Ausnahmesituation spielen die knuddeligen Begleiter eine wichtige Rolle. „Ein Kuscheltier kann von Verletzungen und Schmerzen ablenken und den kleinen Patienten Mut machen“, betonte der Leiter der Rettungswache Steinheim, Hubertus Eilert. Es spende den Kindern Trost und erleichtere den Rettungsassistenten und Notärzten den emotionalen Zugang zu den Kindern. „Ein Teddybär kann in belastenden Situationen als Sprachrohr dienen und bei der Überwindung von Ängsten helfen“, weiß Eilert aus Erfahrung.

„Wir freuen uns deshalb sehr über die Spende zum Wohle unserer kleinen Patienten. In schweren Momenten brauchen die Kinder etwas zum Festhalten“, sagte der für den Rettungsdienst zuständige Fachbereichsleiter beim Kreis Höxter, Matthias Kämpfer. Im Namen des Kreises Höxter bedankte er sich bei dem Familienunternehmen Schwager für das großzügige Geschenk. Die 120 Teddybären und Clownfische wurden an die sieben Rettungswachen im Kreisgebiet verteilt.

Foto: Kreis Höxter