Sport

Eine entsprechende körperliche Leistungsfähigkeit ist im Feuerwehr-Einsatzdienst neben dem fachlichen Wissen und Können notwendige Voraussetzung zur Erfüllung der gesetzlich übertragenen Aufgaben. Nur so kann der Feuerwehrangehörige dem täglichen Feuerwehrdienst mit seinen ständig wechselnden und plötzlich auftretenden Gefahrensituationen jederzeit gerecht werden.

Sport- und Gesundheitsförderung bei der Feuerwehr ist eine unverzichtbare Notwendigkeit und sollte sich daher an den Deutsche SportförderationGrundsätzen „Erhaltung der Dienstfähigkeit, Einsatzfähigkeit und Leistungsfähigkeit“ orientieren. Das Deutsche Feuerwehr Fitness Abzeichen (kurz DFFA) ist das sportliche Fitnessabzeichen der Feuerwehr als Auszeichnung für gute und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit. Im Gegensatz zu anderen Sportabzeichen bietet das DFFA für jeden Feuerwehrangehörigen die Möglichkeit, die körperliche Fitness in Bezug auf den Feuerwehreinsatzdienst zu überprüfen. Es müssen in den Kategorien Ausdauer, Kraft und Koordination je eine Disziplin durchgeführt werden. Dies sind für Ausdauer, ein 5km-Lauf, 20km-Radfahren oder 1km-Schwimmen, für die Kraft war es 40kg-Bankdrücken, Klimmziehen oder Leitersteigen und in Koordination ein Parcours, der Kasten-Bumerang-Test oder Kombi-Schwimmen.

Dienstsport

Das DFFA wird von der Deutschen Sportföderation e.V. angeboten, weitere Informationen zur Deutschen Sportföderation und dem DFFA finden Sie hier:

Homepage der Deutschen Sportföderation e.V. (Link öffnet in neuem Fenster)

Informationen zum DFFA (Link öffnet in neuem Fenster)